Basis-Seminar IRRT-1 am 24.-26.1.2020

(Imagery Rescripting and Reprocessing Therapy)
mit Prof. Mervyn Schmucker

Fortbildungsseminar am IRRT-Institut Wien
1210 Wien, Brünner Straße 13/1/13

24.–26. Januar 2020

Wir freuen uns, am neu gegründeten IRRT-Institut Wien die erste Aus- und Fortbildungsveranstaltung mit Prof. Mervyn Schmucker anbieten zu können, eine Einführung in die von ihm aus der kognitiven Verhaltenstherapie entwickelte Therapiemethode zur Behandlung von posttraumatischen Belastungsstörungen und deren Folgessymptomen. Dabei versuchen Therapeut und Patient mit Hilfe von visuellen und verbalen Interventionen Zugang zu den belastenden Erinnerungsinhalten zu gewinnen, um sich damit zu konfrontieren, sie emotional zu verarbeiten und zu integrieren.

Eine IRRT-Therapie verläuft in der Regel in drei Phasen:

  • In der ersten Phase werden die traumatischen Erinnerungen und die mit ihnen assoziierten Gefühle im Patienten aktiviert, verbalisiert und nochmals erlebt
  • Danach liegt der Schwerpunkt auf der Konfrontation mit diesen Bildern und ihrer Verarbeitung, wobei das „aktuelle Ich“ des Patienten auf einer „inneren Bühne“ daran geht, den/die damaligen Täter zu entmachten
  • Schließlich geht es um das Entwickeln von Verhaltensweisen zur Beruhigung und Selbstfürsorge und darum, das aktuelle Ich mit dem „Kind“ (bzw. damaligem Ich) zu versöhnen
  • Es folgt eine Phase der Nachbesprechung mit „Hausaufgaben“, um die erzielte kognitive Umstrukturierung zu festigen und zu vertiefen.

In dem hier angebotenen Seminar geht es um die Vorstellung der IRRT-Technik als integrative Traumatherapie mit imaginativen und ressourcenorientierten Elementen mit Fallbeispielen (Videodemos) und einer detaillierten Beschreibung der drei Behandlungsphasen mit den jeweils phasenspezifischen Therapiezielen sowie um die Therapieplanung mit Ein- und Ausschlusskriterien bei Patient/inn/en. Außerdem sollte Raum für Selbsterfahrungsanteile und supervidierte Übungen sein.

Voraussetzungen: eingetragene/r Psychotherapeut/in.
Interessent/inn/en in Ausbildung zur Psychotherapie müssen im fortgeschrittenen Stadium sein und können in Ausnahmefällen nach Rücksprache teilnehmen, sofern sie ausreichende Kenntnisse über Traumatisierungen und Grundzüge der Traumatherapie besitzen.

Seminarzeiten:
Donnerstag 16–20 Uhr, Freitag 10–18 Uhr, Samstag 10–16 Uhr

Kosten: €400 (inkl. Kaffeepausen)
Bankverbindung: Richter bei Bank für Ärzte und Apotheker,
IBAN: AT34 1813 0803 3987 0002, BIC: BWFBATW1